Grundlagen des Planens, Entwerfens und Konstruierens II

Die Lehrveranstaltung Grundlagen des Planens, Entwerfens und Konstruierens II ist Bestandteil der Studiengänge B.Sc. BI, B.Sc. WIBI und B.Sc. UI. Es handelt sich dabei um ein Pflichtmodul.

In Rahmen des Moduls GPEK II wird in einer interdisziplinären Projektarbeit mit verschiedenen Fachrollen ein Bauprojekt geplant. Neben den themenspezifischen Anforderungen zielt die Bearbeitung auf folgende Aufgabenpunkte:

  • Bearbeitung eines interdisziplinären Planungsprozesses
  • Gestaltung einer Bauprojektorganisation
  • Erarbeitung und Anwendung von Fachwissen im Team
  • Ergebnisse darstellen, präsentieren und verteidigen

Der Schwerpunkt der Bearbeitung des Themas aus Sicht der Fachrolle Tragwerksplanung (TWP) liegt in folgenden Aspekten:

  • Tragwerksentwicklung
  • Querschnittwahl
  • Bauverfahren
  • Detaillierung
Fachliche Sprechstunde in Zoom: jeweils dienstags 16:00 bis 17:00 Uhr
(ab 26.04.2022)
Link in Moodle
Prof. Dr.-Ing. Jörg Lange auf Anfrage
Alexander Engel, M.Sc. Dienstag
16:00 – 17:00 Uhr
Abgabe des Zwischenberichts:
(in Moodle)
03.06.2022
Abgabe des Endberichts:
(in Moodle)
08.07.2022
Hinweise zur Prüfung: Die Prüfung besteht aus einer Präsentation (gesamte Projektgruppe) und einem anschließenden Kolloquium (einzeln).
Termin: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit und Raum: wird noch bekannt gegeben
Klausuranmeldung Online in TUCaN

Die Bereitstellung von Materialien wie Infomaterial, Abbildungen sowie die Verwaltung der Lehrveranstaltung erfolgen über Moodle (Weiterleitung). Für den Zugriff auf den Kurs ist eine Anmeldung zur Veranstaltung über TuCan oder Moodle erforderlich.

Fachbücher:

Tabellenwerke:

  • Schneider, K.-J.: Bautabellen für Ingenieure, Werner Verlag, aktuelle Auflage
  • Wendehorst: Bautechnische Zahlentafeln, Vieweg + Teubner Verlag, aktuelle Auflage
  • Holschemacher, K.: Entwurfs- und Berechnungstafeln für Bauingenieure, Beuth Verlag, 6. Auflage 2013

Die Veranstaltung Grundlagen des Planens, Entwerfens besteht aus zwei Teilen. Im Wintersemester wird der erste und im Sommersemester der dazugehörige zweite Teil angeboten. Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten.