Stellenangebote

Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften ist am Fachgebiet Stahlbau ab 1. Januar 2020 die Stelle für eine/einen Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter in einem auf zunächst drei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie bei der Betreuung von BSc- und MSc-Abschlussarbeiten des Fachgebiets Stahlbau.

Zu den Aufgaben des/der Bewerbers/Bewerberin gehört die Bearbeitung eines von BMWi geförderten Forschungsprojekts auf dem Gebiet der additiven Fertigung („Welding & Milling“).

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Universitätsstudium der Fachrichtungen Bauingenieurwesen (konstruktiver Ingenieurbau) oder Maschinenbau. Grundkenntnisse in der Programmierung sind Voraussetzung. Vorkenntnisse im Bereich der additiven Fertigung sind von Vorteil.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der u. g. Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs 13, Franziska-Braun-Straße 3, 64287 Darmstadt, zu senden.

Kenn-Nr. 600

Veröffentlicht am: 14. Oktober 2019

Bewerbungsfrist: 30. November 2019